»

Deutscher Filmpreis 2008

30. Januar 2008 von ::

Bevor am 25. April 2008 in Berlin die Auszeichnungen zum Deutschen Filmpreis 2008 vergeben werden können, ist ein mehrstufiges Auswahlverfahren zu absolvieren. Mitte Januar trafen Mitglieder der Deutschen Filmakademie und Vertreter aus dem Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages im ersten Schritt aus allen angemeldeten Filmen eine Vorauswahl, aus der dann am 28. März die Nominierten verkündet werden. Richtige öffentliche Aufmerksamkeit hat die Selektion dieses Jahr eigentlich erst durch die Verärgerung zweier Regisseure erregt, deren eher publikumswirksame Filme keine Beachtung fanden.

Nicolette Krebitz‘ Das Herz ist ein dunkler Wald ist in mehreren Kategorien in die Auswahl aufgenommen worden:

  • für den besten Spielfilm
  • Bella Halben für die beste Kamera/Bildgestaltung
  • Christel Rehm und Sylvester Koziolek für das beste Szenenbild
  • Anette Guther für das beste Kostümbild

Kommentieren

Um einen Kommentar zu hinterlassen, einfach das Textfeld füllen und den Eintragen-Knopf drücken.

Man muss angemeldet sein, um zu kommentieren.

Keine weiteren Kommentare erlaubt.