»

WILD im Kino

:: Kino
14. April 2016 von ::

Jetzt gilt es. Jetzt ist der Moment, einen ganz besonderen Film auf der großen Leinwand zu sehen, auf die er gehört. Seit heute läuft Nicolette Krebitz‘ WILD im Kino – und wer sich nicht beeilt, den Film zu sehen, läuft ganz sicher Gefahr, etwas sehr Beeindruckendes zu verpassen.

Vermutlich hat noch niemand so etwas gesehen. Auf keinen Fall in einem deutschen Film.
Verena Lueken in der FAZ

Die Figur der Ania ist beispiellos. Die Rolle lässt sich nicht aus irgendeinem Typus herleiten. Sie muss, sozusagen in jeder Faser, erfunden und erlebt werden. Mit welcher Radikalität, welcher Demut und welchem Menschenverstand Lilith Stangenberg das macht, das verschlägt einem den Atem.
Eckhard Fuhr in der WELT

(…) aus dem deutschen Film ragt er turmhoch heraus.
Tobias Kniebe in der Süddeutschen Zeitung

Dieser Film verwirrt, irritiert, überwältigt – und überzeugt – wie kein anderer aus Deutschland seit Langem. Und vor allem: Er verführt. (…)
Wie Lilith Stangenberg das ohne jedwede Übertreibung (…) zeigt, ist schlicht atemberaubend.
Jan Schulz-Ojala im Tagesspiegel

WILD – Trailer from Heimatfilm on Vimeo.

*
« Eintrag:
» Eintrag:

Kommentieren

Um einen Kommentar zu hinterlassen, einfach das Textfeld füllen und den Eintragen-Knopf drücken.

Man muss angemeldet sein, um zu kommentieren.

Keine weiteren Kommentare erlaubt.