»

WILD – Ganz großes Kino

:: Auszeichnung, Kino :: Kommentare deaktiviert für WILD – Ganz großes Kino
16. März 2017 von ::

Das ist doch mal wieder eine schöne Nachricht: WILD hat 7 Nominierungen für den deutschen Filmpreis 2017 eingesammelt. Und das nicht irgendwo im Nebenfach, sondern in den Kategorien, wo die Aufmerksamkeit am größten ist. Scheint, es hat ein Stückchen gedauert, aber die Qualität wurde letztlich erkannt.

Also, nominiert sind (und – Nachtraggewonnen haben):

  • für den besten Spielfilm: Bettina Brokemper (dafür gab es den Filmpreis in Bronze)
  • für die beste Regie: Nicolette Krebitz
  • für die beste weibliche Hauptrolle: Lilith Stangenberg
  • für die beste männliche Nebenrolle: Georg Friedrich (den Preis hat er bekommen)
  • für die beste Kamera und Bildgestaltung: Reinhold Vorschneider (den Preis hat er bekommen)
  • für den besten Schnitt: Bettina Böhler
  • für die beste Tongestaltung: Rainer Heesch, Christoph Schilling, Martin Steyer (den Preis haben sie bekommen)

Damit sollte es doch wohl drin sein, dass es ein nächstes Regie-Projekt von Coco geben wird.